Follow by Email

Translate

Mittwoch, 20. April 2016

Reflux, schwallartigem Erbrechen, Amélie - Baby-Cranio-Praxis Huggel


Amélie ist ein Novemberkind mit Energie und Charme. Frau Dr. K./BL schickte Frau Huggel in Münchenstein diesen kleinen Augenstern. Amélie wog bei der Geburt 3450 g mit einer Länge von 50 cm. Die Geburt war normal und spontan. Drei Wochen nach der Geburt nimmt sie weniger zu. im Alter von 4 Monaten wiegt sie 5570 g und ist um 12 cm gewachsen. Frau G. stillt nach 4 Monaten 5 x am Tag und 1 x nachts. Nach der Impfung trat ein Ausschlag im Gesicht und später am Bauchnabel auf.

Amélie ist temperamentvoll und in Bewegung. Sie hat in 14 Tagen 130 g zugenommen und wir besprechen die Handgriffe beim Stillen, damit sie ruhiger und ohne ablenkende Kopfdrehungen trinken kann.
Bei der 2. Sitzung wirkt sie ruhiger. Wir behandeln das rechte Zwerchfell und ich spüre etwas Stau in der Leber. Amélie stösst gut auf. Frau Huggel palpiert den Austritt der Nerven und sieht am Mastoidknochen (Teil des Schläfenbeins) rote Flecken, die behandelt werden. Für das Gesicht empfiehlt sie  Calendula-Salbe, die beim Auftragen helfen wird. Wegen der Dermatitis schläft Amélie unruhig.
Die Famlie fährt in den Wintersport. Es gibt viel zu packen und zu erledigen. Frau G. klagt, dass das Kind nur im Liegen am besten gestillt werden kann. Der Reflux sei jedoch spürbar besser geworden.

Nach dem Urlaub geht es Amélie gut. Sie schläft gut und ist nur so viel wie sie mag. Sie erscheint mir zufrieden. Die Kopfbeweglichkeit rechts/links ist sehr gut. Nach 6 Monaten kontrolliert Frau Huggel mochmals den Zustand von Amélie. Die Kleine Klientin empfängt Frau Huggel in Bauchlage im Warteraum und strahlt. Sie ist immer noch ein Leichtgewicht, jedoch wendig und gut aufgestellt. Freudestrahlend zeigt sie ihr erstes Zähnchen. Jetzt wird sie bald drei weitere Zähne erhalten und ihren ersten Brei geniessen dürfen.

Frau Huggel ist langjährige Craniosacral-Therapeutin und verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung in Craniosacraler Osteopathie. Sie war Geburtshelferin und ist dreifache Grossmutter.
http://www.craniotherapie.ch